Ihr Info-Update mit den News der Woche aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht.
FAZIT. Der NWB Wochenrückblick  |  Wird dieser Newsletter nicht richtig angezeigt? Zur Webseitenansicht

EDITORIAL



Sehr geehrter Newsletter-Abonnent,

 
Portraitwas haben die Schwarzflügel-Brachschwalbe, eine Ruderfußkrebse-Art und die Nordmanntanne gemeinsam? Falls Sie nicht direkt darauf kommen, helfen Ihnen die lateinischen Namen der drei Arten vielleicht auf die Sprünge: Glareola nordmanni, Euryphorus nordmanni und Abies nordmanniana. Na, dämmert es Ihnen nun? Richtig, ich wusste, dass Sie darauf kommen würden! Alle drei Arten wurden nach dem finnischen Biologen Alexander Davidowitsch von Nordmann (1803 - 1866) benannt. Das dürfte allerdings auch die einzige Gemeinsamkeit sein. Denn während die scheue Schwalbe und der kleine Krebs die deutsche Öffentlichkeit weitgehend meiden, steht die 1835 im Kaukasus von von Nordmann entdeckte Tanne derzeit voll im Rampen- und Kerzenlicht. Mehr als 20 Millionen „Nordmänner“ halten in diesen Wochen Einzug in deutsche Haushalte. Wie Stollen, Weihnachtsplätzchen und der Besuch der Schwiegermutter ist dieser Baum wesentlicher Bestandteil des Weihnachtsbrauchtums.
 
Kein wesentlicher, sondern nur Scheinbestandteil sind Weihnachtsbäume beim Erwerb von Forstflächen mit Weihnachtsbaumbestand. Das bedeutet: Die Weihnachtsbäume sind in solchen Fällen grunderwerbsteuerfrei! Diese frohe Kunde kam vor wenigen Tagen vom FG Münster. Was dasselbe Gericht zum Nachweis der fast ausschließlich betrieblichen Nutzung eines Firmenwagens entschieden hat, hören Sie heute in der kostenlosen Hörprobe des NWB Audio-Magazins „Steuern mobil“.
 
Die vergangenen Tage waren kalt. Deshalb suche ich mir am Wochenende ein warmes Plätzchen. Und ich weiß auch schon, wo ich es finde: In der Weihnachtsbäckerei!
 
Kommen Sie gut ins zweite Adventswochenende!
 
Ihr
Unterschrift
Dirk Lischeck
Redaktion FAZIT
 
PS: Sie mögen den FAZIT-Newsletter? Dann empfehlen Sie ihn Ihren Kolleginnen und Kollegen:
FAZIT weiterempfehlen. Vielen Dank!

INHALTSÜBERSICHT: Ausgabe vom 06.12.2019
»Steuerrecht zum Hören
»News Steuerrecht
»Weisheit der Woche
»News Wirtschaftsrecht
»Kostenloser Volltext
»Abgrenzung der Betriebsvorrichtungen
»NWB Experten-Blog
»Jobbörse & Kanzleibörse
»Feedback
»Impressum & Kontakt
Jetzt in NWB 49:
Alles, was Steuerberater zum Jahreswechsel wissen müssen!
Im hektischen Jahresendgeschäft bietet Ihnen das NWB Schwerpunktheft zum Jahresende 2019 Sicherheit und schnelle Orientierung. Sie profitieren von aktuellen Gestaltungshinweisen, Checklisten für den zeitkritischen Handlungsbedarf und Handlungsempfehlungen zu den wichtigsten steuerlichen Entwicklungen des Jahres.
 
Sicherheit bei der steuerrechtlichen Neuregelungsflut
Zahlreiche Gestaltungshinweise, Checklisten und Handlungsempfehlungen
 
Sichern Sie sich das NWB Heft 49 jetzt als Einzelausgabe oder im günstigen 3-Monats-Mini-Abo.
 
 » Hier erfahren Sie mehr
 


STEUERRECHT ZUM HÖREN
Investitionsabzugsbetrag: Nachweis der fast ausschließlich betrieblichen Nutzung eines Firmenwagens

Steuerrecht zum Hören
Das FG Münster hat entschieden, dass die für Zwecke des § 7g EStG erforderliche fast ausschließlich betriebliche Nutzung eines Pkw nicht durch nachträglich erstellte Unterlagen nachgewiesen werden kann. Im Ergebnis wird ein fortlaufend geführtes Fahrtenbuch verlangt. Angeblich soll es der Lebenserfahrung widersprechen, dass ein Unternehmer die 1 %-Regelung anwendet, obwohl er den Firmenwagen fast ausschließlich betrieblich nutzt. Das letzte Wort hat der BFH.
 
 » Hier können Sie die Nachricht hören
 
Diese Nachricht wird Ihnen präsentiert von Steuern mobil, dem NWB Audio-Magazin.
Aktuelle Aktion: Bluetooth-Kopfhörer Teufel „AIRY“ gratis für neue Hörer! Hier mehr erfahren
 
 

NWB REFORM-RADAR
Bundesrat stimmt Jahressteuergesetz zu
29.11.2019: Der Bundesrat hat am 29.11.2019 zahlreichen Änderungen im Steuerrecht zugestimmt, die der Bundestag am 7. November verabschiedet hatte (vgl. auch BR-Drucks. 552/1/19). Sie dienen der Anpassung an EU-Recht, der Digitalisierung und Verfahrensvereinfachung.
 
 » Mehr
 
Solidaritätszuschlag wird größtenteils abgeschafft
29.11.2019: Der Großteil aller Steuerzahler muss den Solidaritätszuschlag ab 2021 nicht mehr zahlen. Der Bundesrat hat den entsprechenden Gesetzesbeschluss des Bundestages am 29.11.2019 gebilligt.
 
 » Mehr
 
Steuermaßnahmen des Klimapakets gehen in den Vermittlungsausschuss
29.11.2019: Der Bundesrat hat am 29.11.2019 einstimmig den Vermittlungsausschuss zu den steuerrechtlichen Maßnahmen des Klimapakets der Bundesregierung angerufen (vgl. auch BR-Drucks 608/1/19). Das gemeinsame Gremium von Bundestag und Bundesrat soll das Gesetz grundlegend überarbeiten.
 
 » Mehr
 
Bundesrat stimmt für Forschungszulagengesetz
29.11.2019: Der Bundesrat hat am 29.11.2019 beschlossen, dem vom Deutschen Bundestag am 7.11.2019 verabschiedeten Gesetz zur steuerlichen Förderung von Forschung und Entwicklung zuzustimmen (BR-Drucks. 553/19).
 
 » Mehr
 
 
Im NWB Reform-Radar finden Sie weitere informative und nützliche Inhalte. Zum NWB Reform-Radar
 
 

NEWS STEUERRECHT
ErbSt: Anwendung von durch den Gutachterausschuss ermittelten Liegenschaftszinssätzen (BFH)
05.12.2019: Durch den Gutachterausschuss ermittelte örtliche Liegenschaftszinssätze sind für die Bewertung von Grundstücken für Zwecke der Erbschaftsteuer geeignet, wenn der Gutachterausschuss bei der Ermittlung die an ihn gerichteten Vorgaben des BauGB sowie der darauf beruhenden Verordnungen eingehalten und die Liegenschaftszinssätze für einen Zeitraum berechnet hat, der den Bewertungsstichtag umfasst. Auf den Zeitpunkt der Beschlussfassung oder der Veröffentlichung der Liegenschaftszinssätze durch den Gutachterausschuss kommt es für ihre zeitliche Anwendung nicht an (BFH, Urteil v. 18.9.2019 - II R 13/16, veröffentlicht am 5.12.2019).
 
 » Mehr
 
ErbSt: Einkommensteuerschuld als Nachlassverbindlichkeit (BFH)
05.12.2019: Ändern sich die Verhältnisse nachträglich in der Weise, dass entgegen der Erwartung zum Todeszeitpunkt mit einer Geltendmachung der Steuerforderung zu rechnen ist, ist dies ein Ereignis mit materiell-rechtlicher Rückwirkung, das die Änderung des Erbschaftsteuerbescheids nach § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 AO ermöglicht (BFH, Urteil v. 11.7.2019 - II R 36/16; veröffentlicht am 5.12.2019).
 
 » Mehr
 
ErbSt: Verpflichtung zur Weitergabe der Erbschaft als Nachlassverbindlichkeit (BFH)
05.12.2019: Ist ein Erbe aus Gründen, die ausschließlich in seiner Person ihre Ursache haben, verpflichtet, das Erbe an einen Dritten weiterzuleiten, stellt diese Verpflichtung keine vom Erwerb abzugsfähige Nachlassverbindlichkeit i.S. des § 10 Abs. 5 ErbStG dar (BFH, Urteil v. 11.07.2019 - II R 4/17, veröffentlicht am 5.12.2019).
 
 » Mehr
 
Gesetzgebung: Bundesrat stimmt neuen Geldwäschevorschriften zu
29.11.2019: Strengere Meldevorschriften für Immobilienmakler, Notare, Goldhändler und Auktionshäuser sollen den Kampf gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung verbessern. Der Bundesrat hat am 29.11.2019 den vom Bundestag beschlossene Regelungen zur Umsetzung der EU-Geldwäscherichtlinie zugestimmt (vgl. auch BR-Drucks. 598/1/19).
 
 » Mehr
 
USt: Pauschbeträge für Sachentnahmen (Eigenverbrauch) 2020 (BMF)
02.12.2019: BMF veröffentlicht Pauschbeträge für Sachentnahmen (Eigenverbrauch) 2020 (BMF-Schreiben v. 2.12.2019 - IV A 4 - S 1547/19/10001 :001).
 
 » Mehr
 
USt: Ermäßigter Umsatzsteuersatz für Sammlermünzen (BMF)
02.12.2019: Das BMF äußert sich zum ermäßigten Umsatzsteuersatz für die steuerpflichtigen Einfuhren von Sammlermünzen und zur Bekanntmachung des Gold- und Silberpreises für das Kalenderjahr 2020 (BMF-Schreiben v. 2.12.2019 - III C 2 - S 7246/19/10002 :001).
 
 » Mehr
 
AO: Vollziehung eines Bescheides über die Festsetzung von Aussetzungszinsen (BMF)
02.12.2019: BMF äußert sich zur Aussetzung der Vollziehung (AdV) wegen ernstlicher Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit der Höhe der Verzinsung nach § 233 AO in Verbindung mit § 238 Abs. 1 S. 1 AO (BMF-Schreiben v. 27.11.2019 - IV A 3 - S 0465/19/10004 :001).
 
 » Mehr
 
Buchführung: Neues BMF-Schreiben zu den GoBD
29.11.2019: Das BMF gibt ein aktualisiertes BMF-Schreiben zu den Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) heraus (BMF-Schreiben v. 28.11.2019 - IV A 4 - S 0316/19/10003 :001).
 
 » Mehr
 
Buchführung: Ergänzende Informationen zur Datenträgerüberlassung (BMF)
29.11.2019: Das BMF hat ein Schreiben mit ergänzenden Informationen zur Datenträgerüberlassung im Zusammenhang mit den GoBD erlassen, um insbesondere kleineren und mittelern Unternehmen eine Hilfestellung bei der Datenträgerüberlassung zu geben (Schreiben des BMF v. 28.11.2019).
 
 » Mehr
 
Umsatzsteuer-Umrechnungskurse November 2019 (BMF)
02.12.2019: Das BMF hat die Umsatzsteuer-Umrechnungskurse für den Monat November 2019 bekannt gegeben.
 
 » Hier können Sie sich die Übersichten downloaden
 
Weihnachtsbaumkulturen unterliegen nicht der Grunderwerbsteuer (FG)
03.12.2019: Werden Weihnachtsbaumkulturen zusammen mit dem Grundstück erworben, unterliegt nur der das Grundstück betreffende Teil des Kaufvertrags der Grunderwerbsteuer. Der Kauf der Weihnachtsbäume ist grunderwerbsteuerfrei. Denn die Weihnachtsbäume sind kein wesentlicher Bestandteil des Grundstücks, sondern nur sog. Scheinbestandteil (FG Münster, Urteil v. 14.11.2019 - Az. 8 K 168/19 GrE; Revision zugelassen).
 
 » Mehr
 
ESt: Die Besteuerung einer Altersrente führt nicht zwingend zu einer verfassungswidrigen Doppelbesteuerung (FG)
02.12.2019: Die Besteuerung von Altersrenten mit dem Besteuerungsanteil verstößt nicht gegen das Verbot der Doppelbelastung, wenn aufgrund des anzuwendenden Nominalwertgrundsatzes keine Doppelbesteuerung eingetreten ist und auch nicht eintreten wird. Die Lebenserwartung der jüngeren Ehefrau im Hinblick auf eine künftige Hinterbliebenenrente, der Werbungskostenpauschbetrag, der Sonderausgaben-Pauschbetrag, die Sonderausgabenabzüge im Zusammenhang mit der Rente und die steuerfreien Zuschüsse der Rentenversicherungsträger bleiben unberücksichtigt (FG Baden-Württemberg, Urteil v. 1.10.2019 - 8 K 3195/16, Revision zugelassen).
 
 » Mehr
 
AO: Mobiles Scannen von Belegen (BStBK)
03.12.2019: BStBK veröffentlicht überarbeitete Muster-Verfahrensdokumentation, mit Informationen zu den Vorgaben zum mobilen Scannen bei der Belegdokumentation. Hintergrund ist das überarbeitete BMF-Schreiben zu den GoBD.
 
 » Mehr
 
Künftig mehr Wettbewerb auf dem Softwaremarkt für Steuerberater(BKartA)
04.12.2019: Die deutschen Steuerberaterkammern haben sich gegenüber dem Bundeskartellamt verpflichtet, künftig die elektronische Legitimation von Steuerberatern über verschiedene Datenbanken zu ermöglichen.
 
 » Mehr
 


WEISHEIT DER WOCHE
»Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.«
 
Aleksej Andreevic Arakceev (1769 - 1834), russischer General und Politiker
 


NEWS WIRTSCHAFTSRECHT
Berufsrecht: Gefahr der Gewerblichkeit für Kanzleien durch Abfärberegelung (BRAK)
05.12.2019: Grundsätzlich ist die anwaltliche Tätigkeit von der Gewerbesteuer befreit. Bereits kleine Anteile originär gewerblicher Tätigkeit führen allerdings nach der sog. Abfärberegelung des § 15 Abs. 3 Nr. 1 EStG zur Gewerbesteuerpflicht der gesamten Kanzleileistung.
 
 » Mehr
 
Arbeitsrecht: Ersatz eines Personenschadens durch den Arbeitgeber (BAG)
02.12.2019: Zugunsten des Arbeitgebers greift gegenüber dem Schadensersatzverlangen eines Beschäftigten, der infolge eines Versicherungsfalls einen Personenschaden erlitten hat, das Haftungsprivileg nach § 104 Abs. 1 S. 1 SGB VII ein, es sei denn, der Arbeitgeber hat den Versicherungsfall vorsätzlich herbeigeführt oder auf einem nach § 8 Abs. 2 Nr. 1 bis 4 SGB VII versicherten Weg (Wegeunfall). Für die Annahme der vorsätzlichen Herbeiführung eines Versicherungsfalls ist ein „doppelter Vorsatz“ erforderlich. Der Vorsatz des Schädigers muss sich nicht nur auf die Verletzungshandlung, sondern auch auf den Verletzungserfolg beziehen (BAG, Urteil v. 28.11.2019 - 8 AZR 35/19).
 
 » Mehr
 
Arbeitsrecht: Schadensersatz für Reisekosten nach unwirksamer Versetzung (BAG)
02.12.2019: Kann ein Arbeitnehmer vom Arbeitgeber im Wege des Schadensersatzes Erstattung der Kosten verlangen, die ihm durch die Benutzung seines privaten PKW entstanden sind, können die Tatsachengerichte bei der Schadensschätzung nach § 287 Abs. 1 ZPO die Regelungen des Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetzes (JVEG) über den Fahrtkostenersatz heranziehen (BAG, Urteil v. 28.11.2019 - 8 AZR 125/18).
 
 » Mehr
 


KOSTENLOSER VOLLTEXT
Kostenloser Beitrag aus NWB Rechnungswesen
 
Aller guten Dinge sind drei?: Das Bürokratieentlastungsgesetz III
Die Erwartungen waren ziemlich hoch, als das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) federführend ein Eckpunktepapier zu einem inzwischen Dritten Gesetz zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie (Bürokratieentlastungsgesetz III – BEG III) im Mai 2019 vorlegte, für das die Vorbereitungen bereits im Frühjahr 2018 begonnen hatten. Blieb das Eckpunktepapier bereits hinter den Erwartungen zurück, ist das BEG III sogar nur als eine halbherzige Umsetzung desselben zu bezeichnen, da wesentliche, ins Eckpunktepapier aufgenommene Aspekte keinen Einzug in die gesetzlichen Regelungen gefunden haben. Am 24.10.2019 wurde das BEG III im Bundestag verabschiedet, die Zustimmung des Bundesrates erfolgte am 8.11.2019. Dominik Ortwald gibt in BBK 23/2019 einen Überblick über die Neuregelungen sowie ihr Zustandekommen, bewertet diese und wagt einen Blick in die Zukunft.
 
Mit dem Themenpaket NWB Rechnungswesen geht jede Rechnung auf. Vom einzelnen Buchungssatz bis zum kompletten Jahresabschluss! Weitere Informationen finden Sie hier.
 
 » Hier können Sie den Beitrag kostenlos im Volltext lesen
 
Betriebsvorrichtung: Kleiner Einbau - große (steuerliche) Wirkung
Ob eine Klimaanlage ein Gebäudeteil oder eine Betriebsvorrichtung ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Diese und weitere Abgrenzungsfragen sind in der Beratungspraxis oftmals schwierig zu klären. Da die steuerlichen Auswirkungen enorm sein können, ist eine „saubere“ Abgrenzung aber enorm wichtig.
 
Die Abgrenzung der Betriebsvorrichtungen vom Gebäude hat insbesondere Konsequenzen für folgende Steuerarten:
 
Gewerbesteuer
Umsatzsteuer
Einkommensteuer/Körperschaftsteuer
Grunderwerbsteuer
 
In unserer kostenlosen Sonderausgabe zu den Betriebsvorrichtungen werden sämtliche Abgrenzungsfragen ausführlich beschrieben. Außerdem werden die Auswirkungen auf die einzelnen Steuerarten übersichtlich dargestellt. So sind die steuerlichen Risiken leicht zu identifizieren.
 
 » Hier kostenlos anfordern
 


NWB EXPERTEN-BLOG
Denkanstoß gefällig?

NWB Experten-Blog
Erfahren Sie, was die Experten der Branche bewegt und wie die Fachwelt denkt.
 
Schauen auch Sie rein und kommentieren Sie die Beiträge.
 
► Jahn - Mit Vollgas zur Elektromobilität
► Hofele - Was Lexfox (Mietright) macht, ist (noch) vom RDG gedeckt
► Herold - Verkürzte Restschuldbefreiung für überschuldete Verbraucher
 
Jobbörse + Kanzleibörse
Jobs der Woche
 
StB / WP / RA (m/w/d) - PLZ-Raum 6, 7, 8, 9 - gesucht. Mehr
 
Steuerberater (m/w/d) in Wiesbaden gesucht. Mehr
 
Weitere Einträge - auch in den Rubriken Stellengesuche und Freie Mitarbeit - finden Sie in unserer NWB Jobbörse
 
Jobbörse + Kanzleibörse
Aktuelle Praxisverkäufe
 
► Steuerberaterkanzlei im Raum Gelsenkirchen abzugeben. Mehr
 
► Einzelpraxis, Raum Vorderpfalz, zu verkaufen. Mehr
 
Weitere Einträge - auch in den Rubriken Praxisankauf, Beteiligungen, Kooperationen, Immobilien u.a. - finden Sie in unserer NWB Kanzleibörse
 
_
 
 
Wie hat Ihnen dieser Newsletter gefallen?
 
 
    Gut, ich bin zufrieden
 
 
 
      Ganz o. k. 
 
 
 
      Nicht so gut
 
_
 


IMPRESSUM & KONTAKT
 
Finden sie uns
auf Facebook
auf Twitter
auf XING